metall.handwerk-dortmund.de

metall.handwerk-dortmund.de
Satzung  |  Impressum  |  Kontakt
Home Allgemeines

Allgemeines

 

Der ZKF bietet seit einigen Monaten einen neuen zusätzlichen Internetauftritt speziell für Endverbrauer und interessierte Autofahrer an.

In unserer Rubrik Links haben wir zu diesen Seiten www.autounfall.info und www.unfallwerkstatt.de eine Verlinkung hergestellt. Vielleicht können auch unsere Mitgliedbetriebe diese Seiten mit Ihren Internetauftritt verlinken.

 


pdf-logo Verbrauchervertrag für Dienstleistungen


Rahmenverträge mit der DEW21 und den Stadtwerken Lünen GmbH

pdf-logo Stromlieferung / Erdgaslieferung / DEW/21

 
pdf-logo Stromlieferung / Stadtwerke Lünen GmbH

 


 

pdf-logo Informationen zum Thema Vergabeverfahren und Tariftreue- und Vergabegesetz

 


 

Branchenskizzen Stand: April / Mai 2012

 

pdf-logo Metallbau pdf-logo Werkzeugbau pdf-logo Maschinenbau


IT-Sicherheit: Themenfokus Website pdf-logo Broschüre


Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung

pdf-logo Verfasser: Rechtsanwalt Peter Schlüter, GF des Fachverbandes SHK NRW

 


ZDH - Informationsfleyer

pdf-logo Doppelter Steuerbonus auf Handwerkerleistungen pdf-logo Bestellformular

pdf-logo Befreiung von der Buchführungspflicht pdf-logo Bestellformular

pdf-logo Reform der Erschaftssteuer- und Schenkungssteuer pdf-logo Bestellformular

 


Umsetzung des Lernfeldkonzepts im neugeordneten Beruf des Metallbauers Fachrichtung Konstruktionstechnik

pdf-logo


Unternehmenssteuerreform 2008

pdf-logo Fleyer des ZDH


Gebäudeenergieausweis - Die neue Regelung ab 2008

pdf-logo Schreiben des ZDH pdf-logo Fleyer pdf-logo Bestellformular

 


Auf der Internetseite des Westdeutschen Handwerkskammertags finden Sie in der Rubrik - Service - in der rechten Spalte das Feld - Formularachiv - mit zahlreichen Vertragsmustern insbesondere zum Arbeits- und Gesellschaftsrecht.

www.handwerk-nrw.de


Pflichtangaben auch bei Geschäftsbriefen per E-Mail pdf-logo


Anhebung der Altersgrenzen in der gesetzlichen Rentenversichrung und Auswirkungen auf die Altersteilzeit

pdf-logo Rundschreiben der Unternehmensverbände für Dortmund und Umgebung vom 01.12.2006

pdf-logo Auszug aus der Verbandszeitschrift des Kfz-Gewerbes TACHOMETER, Heft 3, März 2007


Inkrafttreten des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) am 18. August 2006

Mit Inkrafttreten des AGG ist der Arbeitgeber gemäß § 12 Abs. 5 verpflichtet, das Gesetz und die Vorschrift des § 61 b Arbeitsgerichtsgesetz in der neuen Fassung im Betrieb bekannt zu machen.

Desweiteren muss der Arbeitgeber eine Information über die betriebliche Beschwerdestelle bekannt geben.

Die Bekanntmachung kann dabei durch Aushang oder Auslegung an geeigneter Stelle erfolgen, etwa durch den Aushang am "Schwarzen Brett".

pdf-logo Gesetzestext AGG

pdf-logo Wortlaut des § 61 b Arbeitsgerichtsgesetz

 


Das BAG hat der CGM Gewerkschaftsstatus zuerkannt

Die Christliche Gewerkschaft Metall (CGM) ist eine tariffähige Gewerkschaft. Sie erfüllt die hierfür erforderlichen Voraussetzungen. Insbesondere besitzt sie die nach der Rechtsprechung notwendige Durchsetzungsfähigkeit gegenüber der Arbeitgeberseite. Zwar sind in ihr höchstens zwei Prozent der bundesweit in der Metall- und Elektroindustrie, im Metallhandwerk sowie in sonstigen Metallbetrieben beschäftigten Arbeitnehmer organisiert. Die CGM hat aber durch den Abschluss von etwa 3000 Anschlusstarifverträgen und etwa 550 eigenständigen Tarifverträgen hinreichend unter Beweis gestellt, dass sie als Tarifvertragspartei von der Arbeitgeberseite wahr- und ernstgenommen wird. Für die Annahme, es handele sich bei diesen Tarifverträgen um reine Gefälligkeitsvereinbarungen, gibt es keine Anhaltspunkte. Der Umstand, dass die CGM möglicherweise nicht überall in dem von ihr regional und fachlich beanspruchten Zuständigkeitsbereich durchsetzungsfähig ist, steht ihrer Tariffähigkeit nicht entgegen. Die Durchsetzungsfähigkeit einer Arbeitnehmervereinigung in einem zumindest nicht unbedeutenden Teil des von ihr in Anspruch genommenen Zuständigkeitsbereichs genügt, um die Tariffähigkeit insgesamt zu begründen. Auch die organisatorische Leistungsfähigkeit der CGM ist ausreichend, um die Aufgaben einer Tarifvertragsparteien erfüllen zu können.

Der Erste Senat des Bundesarbeitsgerichts wies daher, wie zuvor das Landesarbeitsgericht, den Antrag der Industriegewerksschaft Metall ab, mit dem diese die Feststellung begehrte, die CGM sei keine Gewerkschaft. Das Arbeitsgericht hatte dem Antrag entsprochen.

Bundesarbeitsgericht Beschluss vom 28.03.2006 - 1 ABR 58/04 -

Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg Beschluss vom 01.10.2004 - 4 TaBV 1/04 -


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Innung für Metall- und Kunststofftechnik
Dortmund und Lünen
Lange Reihe 62
44143 Dortmund

Tel. (0231) 51 77 -152
Fax. (0231) 51 77 -197
Berufsausbildungsabteilung
Frau Schüttner
Tel. 0231 / 51 77 167